Wilde Sithonía schönste Flecken


Hotels auf der Sithonía

wie immer hat man die Wahl von vielen Plätzen auf der Halbinsel daher beschränke ich mich auf meine Favoriten. Diese wurden von mir ausgiebig bei meinen Motorradtouren getestet und als gut befunden.
Übernachten auf der Sithonía
kann ich leider nicht sagen da ich in Afitos auf der Kassándra meine Box hatte, aber ich empfehle hier den Reiseführer von Klaus Bötig, er beschreibt hier sehr sorgfältig die
Sithonía und gibt diverse Auskünfte über Hotels auf der Halbinsel.

Tipp : Reiseführer von Klaus Bötig !!


Ja und wo bleiben die Straßen, von denen habe ich nun viele befahren auf Asphalt und Schotter, wunderschöne kleine Passstraßen mit Serpentinen, einen traumhaften Blick auf die Halbinseln. Die Kassándra ( auch die Liebliche genannt ) grüne Hügellandschaften und wilde Schotterpisten die über die Hügel der Halbinsel führen. Die wildere Sithoniá mit einsamen Stränden und wilden Hügeln. Mit einer wunderschönen Straße, die einem rund um die Halbinsel führt, diese lädt zum cruisen oder zum sportlichen Kurvenräubern ein. Von hier hat man auch ein schönen Blick auf den dritten Finger dem Berg Àthos ( 2030 m hoch ) und seiner weltfremden Mönchsrepublik. Leider gibt es dort keine Straßen die Mönche laufen noch mit Ihren Eseln. ( Mönchsrepublik Visumpflicht

Essen und Trinken

wir Ihr es ja euch vorstellen könnt ist dies eine sehr amüsante Aufgabe, der ich intensiv nach gegangen bin. Hier meine getesteten Tavernen.

Taverne Ta Kymata

Bei der kleinen Strandbucht des großen Hafens von Néos Marmarás ist eins von drei Fisch Restaurants am Meer. Es gibt Tische direkt am Strand, Barfuss im Restaurant absolut scharf. Abends besonders idyllisch, mit seinem Mädchen am Strand dinieren und schönes Fläschchen Weißwein trinken. Wirt Thomás spricht Deutsch.



Kurven und Pite
auf der Sithnoía

Taverne Panórama

findet man auf der Passstraße zwischen Pórto Koufo´ und Kalamítsi, direkt an der Motorrad Tour Rundstraße. Georgios der Wirt liebt Ziegen, wohl ist er auch Viehzüchter. Denn unterhalb der Taverne sieht man seine Ziegen an den steilen Hängen. Diese machen sich auch gerne über seine Blumen her, dafür gibt es dann in seiner Taverne leckeres Zicklein. Noch zu erwähnen ist die grandiose Aussicht von der Taverne man kann sogar den Berg Áthos vom dritten Finger sehen.




Taverne Panórma

Taverne Kyani Akti

auch in Néos Marmarás an der Uferstraße in Richtung Pórto Carras gelegen. Eine schlichte Taverne, aber von vielen Griechen besucht. Sehr gute Fischgerichte und was eher selten einige vegetarische Gerichte, gefüllte Tomaten und Paprika. Leckere grüne Bohnen mit Calamares 
und Kartoffeln mit Zaziki ist hier mein Favorit.

Strände der Sithonía

die gibt es reichlich, hier sind die vom mir persönlich getesteten.
Da wo ich meinen verschwizten Bikerkörper von dem kühlen Nass der Ägis befeuchtet lies. Nach einer schnellen Runde auf der  Wilden Sithonía Motorrad Tour.

Heaven Beach

kurz nach Níkiti wenn man auf der Sitonía Rund fährt, dort wo man ans Meer runter kommt. Liegt diese Beach, traumhafte Bucht mit einem Wohnwagen an dem kleine Snacks und Drinks zu haben sind. Eine Musikbeschallung der ruhigern Art und klares Wasser Sonnenschirme und Liegen sind umsonst, das kühle Bier oder den Frappe bekommt man charmant serviert.

Ethnik Beach Bar

findet man wenn man Sie sucht. Es geht am besten von Néos Marmarás/Porto Carrás in Richtung am Meer entlang auf einer ca. 20 km langen Strecke. Nicht immer Asphaltiert
aber landschaftlich ein Hit. Auf dem Weg trifft man auf völlig unverbaute Stände, einige Campingplätz und Beach Bars. Oder von der Sithonia Rund aus über eine ausgeschilerten Stichstraße nach Tristiníka gelangt man
vom Hotel Sithoína aus zum Strand und dort liegt Ethnik Beach Bar. Nur von Juni bis September geöffnet dafür 24 h , Sonnen- schirme und Liegen kostenlos, tolle Musik von Dj´s am Wochenende Live Act und super Strand.



Strandbar Ethnik Beach

An der Ostküste der Sitonía die Karidi Beach

Bei Vourvouroú zum Meer eine völlig unverbaute Beach die Bäume reichen bis zum Meer. Der Strand wir von Steilufern und Felsen eingerahmt, das Wasser ist herrlich blau man sollte sich was zu trinken mitnehmen da es nichts zu kaufen gibt

nach oben